Chansonkritik baut um!

Gepostet von am Mai 15, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Chansonkritik baut um!

Liebe Leser, Chansonkünstler, Liedermacher und Freunde von Chansonkritik,

wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist es auf Chansonkritik in letzter Zeit etwas ruhiger geworden.

Da wir uns gerade darauf vorbereiten, nach Island überzusiedeln, müssen wir uns ein paar Gedanken darüber machen, wie wir unser Baby Chansonkritik “mitnehmen” und auch in Island für euch überzeugende Beiträge liefern können. Deshalb wird Chansonkritik etwas umgebaut und präsentiert sich euch ab Herbst 2014 im neuen Gewand!

Denn eins ist sicher: In Island wird es bestimmt vor allem die gute deutsche Musik sein, die uns fehlt.

Deshalb hoffen wir, dass ihr uns treu bleibt und freuen uns auf viele neue Klänge!

Mehr

Mal ganz anders: “Geliebte Lieder” von Tim Fischer

Gepostet von am Okt 13, 2013 in Allgemein, Erlebt, Onstage | Keine Kommentare

Mal ganz anders: “Geliebte Lieder” von Tim Fischer

Vom 8. bis zum 13. Oktober war Tim Fischer mit seinem Jubiläums-Programm im TIPI am Kanzleramt zu Gast. 25 Jahre Bühnenjubiläum hatte er zu feiern. FÜNFUNDZWANZIG Jahre? Da mag sich mancher, wenn er Tim Fischer an diesen Abenden über die Bühne und durchs Publikum springen, tanzen und schreiten sah, die Augen gerieben haben.

Mehr

Mit Malediva auf stürmischer See

Gepostet von am Sep 7, 2013 in Allgemein, Erlebt, Onstage | Keine Kommentare

Mit Malediva auf stürmischer See

Malediva präsentieren ihr neues Programm “Barhocker” im TIPI am Kanzleramt. Was erwartet der Zuschauer? Und noch wichtiger: was erwartet den Zuschauer? Malediva sind immer auch eine unbekannte Größe: So wie sich ihre Programme im Laufe ihrer langjährigen Bühnenprogramme gewandelt haben, könnte das neue Bühnenprogramm Alles und Nichts sein.

Das erlesene Publikum ist entweder der Beliebtheit von Malediva oder der des TIPI geschuldet – auf jeden Fall lassen sich nicht wenige bekannte Gesichter am Premierenabend sehen. Aber, wie Malediva auf der Bühne trocken bemerken: “Premierenpublikum – das sind halt alles Eingeladene, die kann man sich nicht aussuchen.”

Mehr

Urlaubsgefühle mit Lisa Zenners “Promesses”

Gepostet von am Sep 1, 2013 in Allgemein, Reingehört | Keine Kommentare

Urlaubsgefühle mit Lisa Zenners “Promesses”

Lisa Zenner nennt ihre Musik auch „Bossa-Chanson“, und davon klingt viel in diesem Album an: neben klassischen Chansons in der guten französischen Tradition wie „Ma soeur“ und „Promesses“ gibt es jazzige und Latein-Anklänge, die mit in die Lieder verflochten werden. Immer wieder, zum Beispiel in „Je ferme les yeux“ setzt Lisa Zenner auch eine Art dezentes Beatboxing ein, wird die Stimme auch zum Rhythmusinstrument. Eine eigenwillige Hörerfahrung, die aber in Zenners Chansons gut passt. Durch die teils sehr luxuriöse Länge der Lieder nimmt sich Lisa Zenner auch viel Zeit, die Stücke auszuloten, was dem Album einen sehr abgerundeten und ausgewogenen Charakter verleiht.

Mehr

TFF Rudolstadt 2013: Was lange währt, wird endlich gut

Gepostet von am Aug 13, 2013 in Allgemein, Erlebt, Onstage | Keine Kommentare

TFF Rudolstadt 2013: Was lange währt, wird endlich gut

Das TFF hat im Jahr 2013 eindeutig den Programmschwerpunkt stärker auf das Wochenende verlagert – was natürlich für Besitzer von Dauerkarten etwas schade ist. Beim ersten Durchstöbern des Programmes fällt dies nicht sehr auf – am Donnerstag geht es erst spät los, ja, aber generell scheint das Programm immer gut gefüllt.

Programmplaner TFF Rudolstadt 2013

Sorgt für Verwirrung: Leider liegt die Organisation auf der Heidecksburg am Freitag noch im Dornröschenschlaf… (Foto © Chansonkritik.de)

Doch vor Ort scheint das TFF 2013 erst gar nicht so richtig anlaufen zu wollen. Als wir Donnerstag ankommen und durch die Rudolstädter Innenstadt schlendern, ist noch nicht viel davon zu bemerken, dass eigentlich am selben Tag noch das größte Folk- und Weltmusikfestival Deutschlands beginnt, dass alle Dauerkarten schon deutlich vor Beginn ausverkauft waren, dass vier Tage voller musikalischer Highlights auf zehntausende Menschen warten, dass die Stadt am Wochenende aus allen Nähten platzen wird. Rudolstadt dreht sich verschlafen um und zieht sich noch einmal die Decke über den Kopf. Noch nicht Zeit aufzustehen.

Mehr